In Christus kann Gott nicht seine Augen von dir abwenden

Was sehen wir, wenn wir in den Spiegel schauen? Vielleicht sehen wir uns selbst nicht als besonders wertvoll, da wir immer noch glauben, was andere über uns sagen. Vielleicht fühlen wir uns nicht geliebt und angenommen, weil wir immer noch gebückt gehen unter den Folgen der Abweisung. Vielleicht fühlen wir uns nicht gut genug, weil wir nur strauchelnd hinter Jesu her gehen. Hör mir gut zu: nicht das was wir denken, fühlen oder tun bestimmt unsere Identität, sondern das was Jesus für uns getan hat!

Ein Freund Hiobs erklärt, Das Geheimnis. Es sind prophetische Worte:
„Er wendet seine Augen nicht ab von dem Gerechten, und er setzt sie auf ewig mit Königen auf den Thron, damit sie herrschen.“97 Gerecht zu sein bedeutet, dass wir von Gott zu hundert Prozent für tauglich erklärt und angenommen sind, da er uns, durch das Wunder vom Kreuz, ab jetzt nur noch in Christus sieht.

Da Christus rein ist, sieht Gott uns in Christus jetzt als rein an!
Da Christus heilig ist, sieht Gott uns in Christus jetzt als heilig an!
Da Christus gerecht ist, sieht Gott uns in Christus jetzt als gerechtfertigt an!
Da Christus vollkommen ist, sieht Gott uns in Christus jetzt als vollkommen an!

Dies bedeutet nicht, dass wir unser Bestes geben müssen, um rein, heilig, gerechtfertigt und vollkommen zu werden. In Christus sieht Gott uns bereits als rein, heilig gerechtfertigt und vollkommen an, da wir zu einer unzerbrechlichen Einheit mit Jesus geworden sind. Das ist das Geheimnis in Christus zu sein! Gott setzt uns, in Christus, als Könige auf dem Thron und gibt uns, in ihm, allzeit ein hohes Ansehen! Trauen wir uns, dass für uns persönlich anzunehmen, dass Gott uns mit solchen Augen sieht? Wir dürfen es als ein spezielles Geschenk annehmen und es uns ganz und gar zueignen!

Zurück Weiter
Alle Bilder

adminIn Christus kann Gott nicht seine Augen von dir abwenden