Jesus wurde misshandelt

Die Soldaten nahmen Jesus gefangen und brachten ihn zuerst zum Hohepriester Hananias, da die Mitglieder des jüdischen Hohen Rates sich zweimal versammeln mussten, um ein Todesurteil fällen zu können. Nach einer Nacht ohne Schlaf und einem enorm geistlichen Kampf, wegen der Auseinandersetzung mit der Sünde, muss Jesus total erschöpft gewesen sein.

Das Verhör unter Hananias konzentrierte sich auf zwei Punkte: Jesu Jünger und Jesu Lehre. Wie groß war der Erfolg Jesu? Hatte er viele Jünger? Waren sie durch ihn ausgebildet worden, um einen Aufstand zu inszenieren? Jesus ging jedoch nicht auf die Fragen des Hananias bezüglich seiner Jünger ein. Sollte er erzählen, dass einer von ihnen ihn verraten hatte, dass alle anderen die Flucht ergriffen hatten und dass einer just jetzt auf dem Punkt stand, ihn radikal zu verleugnen? Nein, Jesus nahm sie in Schutz, indem er schwieg.

Plötzlich sagte Jesus: „Was fragst du mich? Frage die, welche gehört haben, was ich zu ihnen geredet habe; siehe, diese wissen, was ich gesagt habe.“ 28 Einer der Tempelsoldaten schlug Jesus ins Gesicht – möglicherweise mit einem Stock – und sagte: „Wie kannst du es wagen, dem Hohepriester so eine Antwort zu geben?“ Dies war das erste, jedoch nicht das letzte Mal, dass Jesus ohne Grund geschlagen wurde, so wie es durch den Propheten Micha bereits vorhergesagt wurde: „und sie schlagen dem Richter Israels mit einem Stock ins Gesicht.“29 Jesus antwortete: „Wenn an dem, was ich gesagt habe, etwas Unrechtes war, dann beweise es. Wenn ich aber nichts Unrechtes gesagt habe, warum behandelst du mich so?“ 30 ?’
Der Soldat schwieg. Hananias ließ Jesus daraufhin gefesselt vor den Hohepriester Kajafas bringen, der inzwischen das Sanhedrin zusammen gerufen hatte.

Zurück Weiter
Alle Bilder

adminJesus wurde misshandelt